Security Mit IIoT-Sicherheitsarchitektur zur vollen Transparenz

Redakteur: Sariana Kunze

Cisco, Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche, hat eine IIoT-Sicherheitsarchitektur vorgestellt, die eine verbesserte Transparenz für IT- und OT-Umgebungen bietet sowie industrielle Prozesse schützen soll.

Einen vollständigen Einblick in diverse Netzwerkumgebungen bietet eine IIoT-Sicherheitsarchitektur, die volle Transparenz in IoT- und OT-Umgebungen schafft.
Einen vollständigen Einblick in diverse Netzwerkumgebungen bietet eine IIoT-Sicherheitsarchitektur, die volle Transparenz in IoT- und OT-Umgebungen schafft.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Die Basis für kritische Infrastrukturen wie Energie, Transport und Produktion (Betriebstechnologie OT) bilden Netzwerke. Unternehmen benötigen zunehmend Echtzeit-Zugriff auf die Daten dieser Systeme, um Produktion, Sicherheit und Kostenmanagement zu optimieren. Hierfür stellt Cisco eine umfassende IIoT-Sicherheitsarchitektur vor. Sie ermöglicht die Erfassung und Extraktion von Daten aus dem IoT-Edge. Damit können Unternehmen nicht nur schnell Entscheidungen treffen, sondern auch Digitalisierungsprojekte beschleunigen.

Security: Anomalien erkennen und Bedrohungen analysieren

Cybersecurity-Bedrohungen für kritische Infrastrukturen steigen und stellen eine erhebliche Gefahr für Mitarbeiter sowie ein finanzielles Risiko dar. „Änderungen an Geräten und Verbindungen müssen schnell erkannt, auf Schwachstellen untersucht und bei Bedarf behoben werden, bevor die Sicherheit der Organisation untergraben wird“, erklärt Sid Snitkin, Vice President der ARC Advisory Group. Durch die Zusammenführung von IT und OT in Security Operations Centern bietet Cisco Sicherheit mit fortschrittlicher Anomalie-Erkennung und integrierter Bedrohungsanalyse.

Mit IIoT-Sicherheitsarchitektur industriellen Vorsprung sichern

„Unternehmen benötigen vollständigen Einblick in die unterschiedlichsten Netzwerkumgebungen, um ihren industriellen Vorsprung zu sichern, das Risiko von Cyber-Bedrohungen zu senken und ihre Prozesse zu optimieren“, so Liz Centoni, Senior Vice President und General Manager Cloud, Compute und IoT bei Cisco.

Zur IIoT-Security-Architektur von Cisco gehören:

Zur Sicherung der industriellen Netzwerkumgebung: Cisco Cyber Vision ist eine softwarebasierte Sicherheitslösung für die automatische Erkennung von industriellen Anlagen, die über das Cisco Industrial IoT (IIoT) Netzwerk-Portfolio bereitgestellt wird. Sie analysiert den Datenverkehr von vernetzten Anlagen und erstellt Segmentierungsrichtlinien in Cisco ISE und DNA Center, um eine Verbreitung von Bedrohungen in den Betriebsumgebungen zu verhindern. Die Lösung basiert auf der Cisco Talos Threat Intelligence und bietet ein Echtzeit-Monitoring von Cybersecurity-Gefahren für industrielle Anlagen und Prozesse, die sich auf die Betriebszeit, Produktivität und Sicherheit auswirken.

Daten-Governance vom Edge bis zur Multi-Cloud: Integriert in Ciscos industrielle Netzwerke vereinfacht Cisco Edge Intelligence die Extraktion von Daten am Netzwerkrand. Die Lösung soll die Datenbereitstellung für Multi-Cloud- und On-Prem-Systeme effizienter machen. Zudem verbessert sie die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens sowie das Management der Daten in allen kritischen Aspekten ihres Lebenszyklus.

Die IIoT-Cybersecurity-Lösungen lassen sich auf jedem beliebigen Gateway, Switch oder Router von Cisco verwalten.

(ID:46353501)